Schlagwort-Archiv: Verantwortung

„Veganismus ist aktiver Tier- und Naturschutz“ [PW]

Die Initiative „Leipzig 30 Tage Vegan“ hat alle Leipziger dazu eingeladen sich im Mai ausschließlich vegan zu ernähren. Meine Frau und ich haben schon vorher versucht auf so viele tierische Produkte wie möglich zu verzichten, doch es gab noch Kleinigkeit die schwer vielen. Die Milch im Kaffee, der herzhafte Käse zum Frühstück, waren zentrale Elemente. Uns war aber klar, es muss gehen! Also haben wir die Initiative genutzt, um im Mai auf jegliche tierische Produkte zu verzichten. Resultat: Ein voller Erfolg!

„Veganismus ist aktiver Tier- und Naturschutz“ [PW] weiterlesen

Eine Lanze brechen für die EU

In ein paar Tagen ist es wieder soweit: Am 25. Mai 2014 wählen wir ein neues Europa-Parlament. Oder zumindest ein Teil von uns: Es wird eine Wahlbetiligung im Negativ-Rekordbereich erwartet. Euro-kritische Parteien scheinen großen Zuspruch zu finden, die Afd klettert in den neuesten Umfragen sogar auf 7% und in Fernsehshows lassen Euro-Kritiker kein gutes Haar mehr an dem Konstrukt Europäische Union. Eine Lanze brechen für die EU weiterlesen

„Das muss man doch mal sagen dürfen“

Ein Satz, der mir seit kurzem immer häufiger begegnet und den ich am liebsten zum Unwort des Jahres küren würde (wenn Sätze beim Unwort des Jahres zugelassen würden). Er begegnet einem in Facebook-Posts, in Foren, auf Demos, bei Verschwörungstheoretikern, in manchem Politiker-Statement und leider auch in vielen Nazi-Parolen. Nicht immer wörtlich, manchmal verklausuliert, aber doch ist es offenbar populär wie nie, „endlich“ einmal etwas zu sagen, was „man doch mal sagen dürfen muss“.
„Das muss man doch mal sagen dürfen“ weiterlesen